112

Rettungsdienst

112

Feuerwehr

110

Polizei

   
   

116 117

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

089 19240

Giftnotrufzentrale

0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22

Telefonseelsorge

   
   

09352 / 505 - 0

Klinikum Standort Lohr

09391 / 502 - 0

Klinikum Standort Marktheidenfeld

 

 

 

Die Notaufnahme des Klinikums Main-Spessart befindet sich am Standort Lohr.

 

Schließen

Coronavirus Informationen
Language:

kompetent. menschlich. nah.

Notfallnummern

Innere Medizin II - Kardiologie und Intensivmedizin

Die Kardiologie ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin und beschäftigt sich mit den Erkrankungen des Herzens und des Kreislaufsystems. So werden insbesondere Durchblutungsstörungen des Herzens wie Herzinfarkt und koronare Herzkrankheit, alle Formen der Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen und Herzklappenfehler diagnostiziert und behandelt.

Die Abteilung Innere Medizin II mit dem Schwerpunkt Kardiologie gibt es seit Juli 2016 am Klinikum Main-Spessart in Lohr. Das Herzkatheterlabor ist das Herzstück der Abteilung und ist am 07.03.2017 in Betrieb gegangen. Hier können alle Herzkathetereingriffe mit Darstellung der Herzkranzgefäße und interventionelle Eingriffe zur Erweiterung verengter Adern mit Stentimplantation vorgenommen werden. Zudem besteht eine 24-Stunden-Herzkatheterbereitschaft an 365 Tagen zur Behandlung des akuten Herzinfarktes, so dass Patienten im Notfall jetzt schnell und sicher vor Ort behandelt werden können. Es besteht eine enge Kooperation mit der Herzchirurgie des Universitätsklinikums Würzburg, damit komplexe Fälle in einer interdisziplinären Herzkonferenz ("Heart Team") besprochen werden und der richtige Behandlungsweg für jeden individuellen Patienten gefunden werden kann.

Zudem steht eine Chest-Pain-Unit mit 4 Überwachungsbetten für Patienten mit akutem Brustschmerz bereit.

Einen weiteren Schwerpunkt der Abteilung bildet die Internistische Intensivmedizin. Die Interdisziplinäre Intensivstation des Hauses wird von Chefarzt Dr. Distler und ltd. Oberärztin Dr. Walz geleitet. Hier werden Patienten mit akuten lebensbedrohlichen Krankheitsbildern behandelt. Dabei kommen alle modernen diagnostischen und therapeutischen intensivmedizinischen Verfahren zum Einsatz, darunter eine differenzierte Beatmungstherapie, die kreislaufunterstützende medikamentöse und apparitive Therapie des Schocks, Nierenersatztherapie (CVVH) und Hämodialyse in Kooperation mit dem KfH-Nierenzentrum Lohr ( Dr. Blaser), perkutane Dilatationstracheotomie, sowie Anlage von Kathetern und Drainagen bei unterschiedlichen Erkrankungen. Speziell für die intensivmedizinische Behandlung nach einer erfolgreichen Reanimation werden die Patienten einer therapeutischen Hypothermie über einen invasiven Kühlkatheter zugeführt, um das Überleben und die neurologische Prognose dieser Patienten zu verbessern.

Darüber hinaus werden in Zusammenarbeit mit der Inneren Medizin I – Gastroenterologie und Onkologie sämtliche allgemeininternistischen Krankheiten einschließlich der Erkrankungen der Lunge, der Niere, der Gefäße sowie Infektionskrankheiten behandelt.

Die Innere Medizin II - Kardiologie und Intensivmedizin bietet für alle Patienten eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Es werden alle üblichen invasiven und nichtinvasiven Methoden der Kardiologie angeboten. Die Abteilung verfügt über modernste Geräte in der kardiologischen Funktionsdiagnostik, die zusammen mit der großen Erfahrung unserer Fachärzte eine optimale Diagnostik und Therapie gewährleisten.

 

Zusatzqualifikation Herzinsuffizienz

Zusatzqualifikation Herzinsuffizienz

Chefarzt Dr. med. Kilian Distler wurde von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie die Zusatzqualifikation Herzinsuffizienz verliehen.

Zusatzqualifikation Interventielle Kardiologie

Zusatzqualifikation Interventielle Kardiologie

Chefarzt Dr. med. Kilian Distler wurde von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie die Zusatzqualifikation Interventielle Kardiologie verliehen.

Zusatzqualifikation Spezielle Rhythmologie

Zusatzqualifikation Spezielle Rhythmologie

Chefarzt Dr. med. Kilian Distler wurde von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie die Zusatzqualifikation Spezielle Rhythmologie, Teilbereich Aktive Herzhythmusimplantate verliehen.

Leistungsspektrum

Behandelt werden häufig:
  • akutes Koronarsyndrom (Herzinfarkt)
  • Herzschwäche (akute und chronische Herzinsuffizienz)
  • Herzrhythmusstörungen
  • Synkopen (kurzzeitige Bewusstlosigkeit)
  • arterielle Hypertonie (Bluthochdruck)
  • Schwerkranke Patienten auf der Intensivstation
  • Erkrankungen der Herzkranzgefäße, des Herzmuskels und der Herzklappen
  • Gefäßerkrankungen der herznahen und peripheren Arterien und Venen
  • Lungen- und Atemwegserkrankungen
  • Allgemeininternistische Krankheitsbilder
Kardiologische Diagnostik und Therapie:
  • Linksherzkatheter inkl. Koronarangiographie, PTCA, Stentimplantation und Druckdrahtmessungen (FFR) inklusive 24-h-PCI-Bereitschaft an 365 Tagen
  • Diagnostische Rechtsherzkatheteruntersuchung
  • Implantation, Programmierung und Nachsorge von Herzschrittmachern, Ereignisrecordern und Defibrillatoren inklusive biventrikulärer Systeme
  • Myokardbiospie zur Abklärung von Herzerkrankungen
  • Echokardiographie (inklusive 3D), transösophageale Echokardiographie sowie dynamische und pharmakologische Stressechokardiographie
  • EKG inklusive Langzeit-EKG und Belastungs-EKG
  • Langzeitblutdruckmessung
  • Duplexsonographie der Gefäße, z. B. Halsgefäße, Nierenarterien, Beingefäße
  • Sonographie von Lunge und Pleura inklusive Anlage von Pleuradrainagen
  • Lungenfunktionstestung inkl. Bodyplethysmographie
  • Kardio-CT (in Zusammenarbeit mit der Radiologischen Praxis Dr. Müller)
  • Kardio-MRT (in Kooperation)
Intensivmedizinische Therapie:
  • Moderne non-invasive und invasive Beatmungstherapie
  • Perkutane Dilatationstracheotomie
  • erweitertes hämodynamisches Monitoring (PiCCO)
  • Nierenersatztherapie (CVVH) inklusive Implantation von Dialysekathetern
  • Invasives Temperaturmanagement über Kühlkatheter zur Postreanimationsbehandlung
  • Medikamentöse antiarrhythmische Einstellung und elektrische Kardioversion
  • Punktion und Anlage von Drainagen, z. B. Perikardpunktion, Thoraxdrainage, Aszitespunktion

 

Herzkatheterlabor

Sämtliche gängigen Herzkatheterverfahren inkl. Ballondilatation, Stentimplantation und Druckdrahtmessung (FFR) werden angeboten. Auch komplexe Interventionen wie die Rekanalisation chronisch verschlossener Koronararterien (CTO) oder die Versorgung von Engstellen in Gefäßverzweigungen (Bifurkationsstenosen) werden durchgeführt. Bei Herzklappenerkrankungen, Lungenhochdruck oder schwerer Herzinsuffizienz kann zudem eine Evaluation mittels Rechtsherzkatheter erfolgen. Bei unklarer Herzschwäche oder Verdacht auf eine Herzmuskelentzündung kann die Diagnose durch eine Probeentnahme aus dem Herzmuskel (Myokardbiopsie) gestellt werden.

Chest-Pain-Unit

Unsere Chest-Pain-Unit garantiert Herzinfarktpatienten in Kooperation mit dem Rettungsdienst und den niedergelassenen Ärzten in unserer Region eine schnellstmögliche Therapie rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Hierzu wurde eine telemedizinische Übertragung des EKG und weiterer Patientendaten aus dem Rettungswagen mit verbesserten Abläufen der Rettungskette etabliert. So kann die oft lebensrettende Herzkatheterintervention ohne Zeitverzögerung sofort durchgeführt werden.

Intensivstation

Hier werden schwerkranke Patienten mit drohendem oder bereits eingetretenem Organversagen behandelt, z. B. bei Schock, Sepsis, Atemnot oder Vergiftungen. Darüberhinaus werden auch intensivpflichtige Patienten aus den anderen Fachgebieten des Hauses (Unfallchirurgie, Viszeralchirurgie, Neurologie, Gastroenterologie und Onkologie) in Zusammenarbeit mit den Spezialisten der entsprechenden Fachabteilung interdisziplinär intensivmedizinisch behandelt. Dabei kommen alle oben beschriebenen gängigen intensivmedizinischen Verfahren zum Einsatz und die Patienten werden rund um die Uhr von einem motivierten und engagierten Pflegeteam betreut.

 

Sprechzeiten und Anmeldung

Sekretariat

Frau M. Ilardi und Frau S. Ehrenecker
Terminvergabe zur stationären Aufnahme, für Herzkatheter, Schrittmacher-OP, sowie für die Privatsprechstunde

Telefon 09352 / 505 - 1402
Telefax 09352 / 505 - 1403
E-Mail sekretariat.innere@klinikum-msp.de

 

Zuweiser Hotline

Im Notfall und bei dringenden Fragen ist ein Facharzt für zuweisende Ärzte direkt erreichbar:
Telefon 09352 / 505 -1919

Ansprechpartner

Dr. med. Kilian Distler, Chefarzt Innere Medizin II - Kardiologie und Intensivmedizin, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Notfallmedizin, Intensivmedizin, Interventionelle Kardiologie DGK - Spezielle Rhythmologie - Aktive Herzrhythmusimplantate DGK - Herzinsuffizienz DGK

Dr. med. Kilian Distler
Chefarzt Innere Medizin II - Kardiologie und Intensivmedizin, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Notfallmedizin, Intensivmedizin, Interventionelle Kardiologie DGK - Spezielle Rhythmologie - Aktive Herzrhythmusimplantate DGK - Herzinsuffizienz DGK

09352 / 505-1402

Zurück zum Anfang