112

Rettungsdienst

112

Feuerwehr

110

Polizei

   
   

116 117

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

089 19240

Giftnotrufzentrale

0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22

Telefonseelsorge

   
   

09352 / 505 - 0

Klinikum Standort Lohr

09391 / 502 - 0

Klinikum Standort Marktheidenfeld

 

 

 

Die Notaufnahme des Klinikums Main-Spessart befindet sich am Standort Lohr.

 

Schließen

Coronavirus Informationen
Language:

kompetent. menschlich. nah.

Notfallnummern

Klinikum Main-Spessart
14.07.2021 | Lohr a.Main

Das Klinikum Main-Spessart bietet seinen Mitarbeitenden mit dem kostenlosen Fahrradsicherheits- und Ergonomiecheck einen neuen Service. Auch die Räder von Familienmitgliedern durften zu den Aktionstagen mitgebracht werden.

In den vergangenen Wochen konnten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums Main-Spessart einen kostenlosen Fahrradsicherheits- und Ergonomiecheck durchführen lassen. Wartungsarbeiten wie etwa das Ölen der Kette, das Prüfen der Reifen und Bremsen und die Nachjustierung der Schaltung standen hierbei auf der Agenda. „Wir haben im Mai die Aktionswochen rund ums Fahrrad gestartet und dieser Sicherheitscheck ist eines unserer Angebote. Wir unterstützen unsere Mitarbeitenden in gesundheitsfördernder und umweltfreundlicher Mobilität, weil wir uns auch unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst sind.,“ erklärt Renate Frischkorn, Leiterin der Stabsstelle Personal & Recht und ergänzt: „Da Fahrradfahren auch ein Freizeitsport ist, den man liebend gerne im Kreise der Familie ausübt, ist es für uns als familienfreundlicher Arbeitgeber selbstverständlich, auch die Familien unserer Mitarbeitenden zum Fahrradcheck einzuladen.“

Technikteam des Klinikums übernahm die Checks

Zahlreiche Mitarbeitende sowie deren Partner, Kinder, Eltern und Geschwister nutzten an den beiden Aktionstagen die Gelegenheit ihre Räder überprüfen zu lassen. Durchgeführt wurden die Fahrradsicherheitschecks von Christian Hahn und Andre Hofmann, Mitarbeiter der Abteilung Bau und Technik des Klinikums Main-Spessart. Ergänzt wurden sie durch Ergonomiechecks, die von Experten der AOK Bayern angeboten wurden. Hofmann, stellvertretende Leitung der Haustechnik, der in seiner Freizeit selbst passionierter Radfahrer ist: „Die Kolleginnen und Kollegen waren alle sehr dankbar um diese Gelegenheit und ich finde das Angebot auch persönlich klasse. Ich hatte auf jeden Fall viel Spaß an der Aktion und freue mich auf eine Wiederholung.“

In Zukunft weitere Aktionen geplant

Aufgrund der positiven Resonanz ist nach dem Pilotprojekt bereits jetzt eine Fortsetzung geplant. Dann ist bei entsprechendem Interesse auch denkbar, dass es an den Standorten in Gemünden und Marktheidenfeld eigene Termine gibt. Deren Mitarbeitende konnten natürlich auch bereits jetzt teilnehmen.

Sandra Lucks, Mitarbeiterin der Personalabteilung, hatte den Fahrradcheck in Zusammenarbeit mit den Abteilungen Bau & Technik und Marketing & Kommunikation sowie dem Personalrat organisiert. Gemeinsam mit ihrer Tochter ließ sie auch selbst einen Fahrradcheck durchführen: „Wir sind privat regelmäßig mit dem Fahrrad unterwegs – und dabei ist uns sehr wichtig, dass die Sicherheit der kompletten Familie gewährleistet ist. Ich finde unsere Mitarbeiter sowie das Team der AOK haben das toll gemacht. Sie haben uns darüber hinaus noch wertvolle Tipps rund ums Rad und dazu wie wir unsere Fahrräder im Alltag auch selbst prüfen können mitgegeben.“

Mitarbeiter der AOK achteten im Rahmen des Ergonomiechecks auf die Einstellung der richtigen Sitzposition, etwa durch Anpassung der Sattelhöhe oder Lenkerposition. Auch Dehnübungen und Tipps zum Konditionstraining wurden hierbei an praktischen Übungen demonstriert. Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements arbeitet das Klinikum regelmäßig mit der Krankenkasse zusammen, um das Thema Gesundheit am Arbeitsplatz in den Fokus zu rücken.

Klinikum Main-Spessart will offiziell fahrradfreundlicher Arbeitgeber werden

„Wir sind wirklich angetan von der Resonanz, die die Aktion bei ihrer ersten Auflage aus dem Kreis der Mitarbeitenden erhalten hat. Wir planen auf jeden Fall sie in den kommenden Jahren fest zu etablieren“, so Renate Frischkorn. Schon bald könnte das Klinikum Main-Spessart übrigens auch ganz offiziell „Zertifizierter Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ werden. Das EU-weite Siegel wird in Deutschland exklusiv vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) vergeben. Der kostenlose Fahrradcheck ist eine Aktion auf dem Weg zum Siegel. Weitere Angebote, wie etwa ein Fahrrad-Leasing, sind aktuell in Vorbereitung.

Zurück

Impressum / Datenschutz
© Klinikum Main-Spessart

Zurück zum Anfang