112

Rettungsdienst und Feuerwehr

110

Polizei

116 117

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

089 19240

Giftnotrufzentrale

0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22

Telefonseelsorge

09352 / 505 - 0

Klinikum Lohr mit zentraler Notaufnahme

 

Schließen

Language:

kompetent. menschlich. nah.

Notfallnummern

Klinikum Main-Spessart
19.03.2024 | Lohr a.Main

Ein erlebnisreicher Tag voller faszinierender Entdeckungen stand am 16.03. im Klinikum Main-Spessart auf dem Programm, als die jungen Mitglieder des Technischen Hilfswerks (THW) die Zentrale Notaufnahme besuchten. Unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Andreas Fleischmann, Facharzt der Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin, erhielten die Kinder einen exklusiven Einblick in die Welt der Notfallversorgung.
Die THW Minis hatten in den vergangenen Wochen bereits wichtige Grundlagen in der Ersten Hilfe erworben, darunter das richtige Absetzen eines Notrufs sowie eine praktische Einführung in die Abläufe eines Rettungswagens in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Roten Kreuz. Der Besuch im Klinikum Main-Spessart stellte den Höhepunkt dieser Ausbildung dar und vermittelte den jungen Nachwuchskräften wertvolle Einblicke in die Arbeitsabläufe eines Krankenhauses.
Unter der fachkundigen Anleitung von Dr. Fleischmann erhielten sie eine Einführung in die Notfallmedizin und wurden mit Schutzhauben ausgestattet, bevor sie die verschiedenen Bereiche der Notaufnahme erkundeten.
Im Eingangsbereich lernten die Kinder die Bedeutung der gründlichen Händehygiene kennen, bevor sie den Bereich der Zufahrt erkundeten, wo Notfallpatienten mit Krankenwagen eintreffen. Obwohl kein akuter Notfall vorlag, konnten die Kinder unter der Anleitung von Dr. Fleischmann den Weg von der Aufnahme in den Schockraum nachvollziehen, indem sie den roten Fußspuren folgten, die den Weg kennzeichneten.
Dort lernten sie, wie man den Puls misst und andere lebenswichtige Vitalzeichen überwacht. Mithilfe medizinischer Geräte konnten sie live auf Monitoren den Puls, den Herzschlag und die Sauerstoffsättigung verfolgen. Dabei durften die Kinder das Sauerstoffmessgerät selbst ausprobieren und wurden aktiv in den Prozess eingebunden.

Beeindruckend war das bereits vorhandene Verständnis der Kinder für medizinische Begriffe und Abläufe, das sie während ihres Besuchs immer wieder unter Beweis stellten.
Besonders fasziniert zeigten sich die Kinder, als Dr. Fleischmann ihnen das Ultraschallgerät vorführte. Nachdem sich Freiwillige auf die Untersuchungsliegen gelegt hatten, konnten sie die Organe auf dem Bildschirm betrachten und versuchten, die verschiedenen Strukturen zu identifizieren.
Um den jungen Besuchern die Angst vor medizinischen Untersuchungen zu nehmen, führte Dr. Fleischmann sie auch in den Röntgenraum, wo sie die Hintergründe von Knochenbrüchen kennenlernten und Röntgenbilder betrachten durften.
Am Ende des Tages wurden die Kinder mit selbstgebastelten Figuren belohnt und erhielten Malbücher, um ihre Erlebnisse zu reflektieren.
Das Team des Klinikums Main-Spessart dankt Dr. Fleischmann und allen Mitarbeitern der Notaufnahme für ihren Einsatz. Solche Besuche fördern das Verständnis und das Vertrauen in die medizinische Versorgung und inspirieren junge Menschen, sich für das Gesundheitswesen zu interessieren.

Zurück

Impressum / Datenschutz
© Klinikum Main-Spessart

Zurück zum Anfang