112

Rettungsdienst

112

Feuerwehr

110

Polizei

   
   

116 117

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

089 19240

Giftnotrufzentrale

0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22

Telefonseelsorge

   
   

09352 / 505 - 0

Klinikum Standort Lohr

09391 / 502 - 0

Klinikum Standort Marktheidenfeld

 

 

 

Die Notaufnahme des Klinikums Main-Spessart befindet sich am Standort Lohr.

 

Schließen

Language:

kompetent. menschlich. nah.

Notfallnummern

Über uns – Geriatrische Rehabilitation

Die Geriatrische Rehabilitation des Klinikums Main-Spessart wurde 1996 gegründet. Sie bildet zusammen mit der 2011 gegründeten Abteilung für Akutgeriatrie das Geriatrische Zentrum. Seither wird das Angebot stetig erweitert. Unser Ziel ist seit dem ersten Tag die Gesundheit älterer Menschen zu stärken, sie mit Kompetenz und umfassender Zuwendung fit für den Alltag zu machen und ihnen dadurch zu mehr Lebensfreude zu verhelfen.

 

Was ist Geriatrie?

Die Geriatrie - auch Altersmedizin genannt - beschäftigt sich mit den Erkrankungen des alternden Menschen. Häufig sind geriatrische Patienten multimorbide, das heißt es liegen gleichzeitig verschiedene Erkrankungen vor. Die geriatrische Behandlung befasst sich mit körperlichen, funktionellen, geistigen, psychischen und sozialen Aspekten älterer Menschen. Häufig kommen Patienten nach Schlaganfällen, Frakturen oder chirurgischen Eingriffen zu uns.

Bei der Behandlung unserer Patienten greifen wir auf ein bewährtes Behandlungskonzepte bei fünf Hauptsymptomen und Störungen geriatrischer Patienten zurück:

1. Immobilität:
die Einschränkung von Beweglichkeit und Gehfähigkeit

2. Instabilität:
die Verletzlichkeit und Anfälligkeit des gealterten Organismus

3. Inkontinenz:
die Störungen von Blasen- und Mastdarmfunktion

4. Intellektueller Abbau:
Einschränkung von Hirnleistung, Denken und Orientierung

5. Iatrogene (=arztbezogene) Problematik:
die immer wieder beobachteten Probleme, die sich aus der Vielzahl der zu behandelnden Erkrankungen und derer Medikation ergeben.

Mit dieser Aufzählung wird bereits deutlich, dass nur die individuelle und ganzheitliche Beobachtung und Behandlung zur Lösung der genannten Probleme beiträgt.

 

Ziele und Aufgaben

Wir versorgen unsere Patienten primär unter Berücksichtigung ihrer körperlichen und sozialen Ressourcen. So geht uns der Blick auf die Zeit nach der Entlassung und den dann notwendigen Bedarf an familiärer oder fremder Hilfe zu keinem Zeitpunkt verloren. Dies ist auch der Grund, warum die Arbeit mit den Angehörigen so eine entscheidende Rolle spielt. Die geriatrische Behandlung sollte stets heimatnah erfolgen und nicht – wie bei der Rehabilitation von Berufstätigen – an einem erholsamen und attraktiven, aber weit entfernten Standort. Deshalb sind wir froh, im Landkreis Main-Spessart beides anbieten zu können: Eine heimatnahe sowie hochprofessionelle und fachspezifische Behandlung an einem Standort, der zudem von Erholungswert und Attraktivität gekennzeichnet ist.

In unmittelbarer Nachbarschaft sind alle pflegerischen, medizinischen und sonstigen Angebote des Krankenhauses Marktheidenfeld nutzbar. Durch die Zusammenarbeit mit den übrigen Fachabteilungen am Standort Lohr können bei speziellen Fragestellungen Fachärzte für Allgemeinchirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, Neurologie, Gynäkologie, Urologie, Neurochirurgie und Hals-Nasen-Ohrenheilkunde rasch konsultiert werden.
In der Diagnose bieten wir alle üblichen Untersuchungen (EKG, Röntgen, Ultraschall, Belastungs-EKG, Langzeit-EKG und Langzeit-Blutdruckmessungen) am Standort Marktheidenfeld an. Selbstverständlich besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Abteilung Akutgeriatrie.

Es besteht zudem eine gute Zusammenarbeit mit dem unter demselben Dach befindlichen Kreisseniorenzentrum Marktheidenfeld, aber auch mit den anderen Alten-, Pflege- und Seniorenheimen sowie den zahlreichen mobilen Pflegediensten der Umgebung. Bei Bedarf können wir zudem gewachsene Strukturen der Hospiz- oder Palliativversorgung bieten.

 

Der Standort Klinikum Main-Spessart in Marktheidenfeld wird geleitet durch:

Michael Pfab Michael Pfab
Geschäftsleiter
Gabriele Frings Gabriele Frings
Pflegedirektorin
Dr. med. Matthias Schneider Dr. med. Matthias Schneider
Ärztlicher Direktor
Zurück zum Anfang