112

Rettungsdienst

112

Feuerwehr

110

Polizei

   
   

116 117

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

089 19240

Giftnotrufzentrale

0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22

Telefonseelsorge

   
   

09352 / 505 - 0

Klinikum Standort Lohr

09391 / 502 - 0

Klinikum Standort Marktheidenfeld

 

 

 

Die Notaufnahme des Klinikums Main-Spessart befindet sich am Standort Lohr.

 

Schließen

Language:

kompetent. menschlich. nah.

Notfallnummern

Examen Gesundheits- und Krankenpflege

Nach 3 Jahren ist es soweit

Klinikum Main-Spessart
24.09.2015

Examen Gesundheits- und Krankenpflege 2015 Main-Spessart

Es war ein großer Tag für 18 Krankenpflegeschülerinnen und -Schüler der Berufsfachschule für Krankenpflege des Landkreises Main-Spessart, die am Mittwoch ihre staatliche Prüfung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin / zum Gesundheits- und Krankenpfleger abgelegt und bestanden haben. In drei Jahren Ausbildung, 2222 Stunden Theorie und 2818 Stunden praktische Ausbildung haben die Frischexaminierten des Klinikums Main-Spessart das nötige Wissen für die Ausübung des Berufs erhalten.

Der Prüfungsvorsitzende der Regierung von Unterfranken, Medizinaldirektor Dr. Rainer Shuà freute sich bei der Urkunden- und Zeugnisübergabe über die sehr guten Ergebnisse, die durch Fleiß jedes einzelnen Schülers, aber auch Dank der sehr guten Arbeit der Berufsfachschule erreicht worden sind. Er ging dabei auch auf die Risiken und vor allem vielen Chancen ein, die die Gesundheitsbranche und die aktuelle politische Situation in Zukunft noch mit sich bringt.

Bei der anschließenden Feierstunde im Speisesaal des Krankenhauses Marktheidenfeld konnte Schulleiter Rainer Dreikorn neben den Frischexaminierten und den Lehrkräften der Krankenpflegeschule sowie den Praxisanleitern der Stationen auch zahlreiche Gäste begrüßen. Unter Ihnen Landrat Thomas Schiebel, Pflegedirektorin Gabriele Frings, der Leiter des Bildungszentrums für Pflegeberufe Günter Betz, Albrecht Christ Personalratsvorsitzender des Klinikums, Dr. Stephan Vögeli als Vorsitzender des Fördervereins Klinikum Main-Spessart, sowie Ottmar Kliegl, Geschäftsführer des Fördervereins. Dreikorn ging in seiner Rede auf die Eigenheiten des Examenskurses ein und stellte die einzelnen Persönlichkeiten der Klasse heraus. Er forderte die Frischexaminierte auf, das erworbene Fachwissen auch zu nutzen und sinnvoll einzusetzen. Er bedankte sich bei den Mitarbeitern der Krankenpflegeschule, besonders bei der Kursleitung Daniela Hünlein, die mit Herzblut die Klasse zum Examen geführt habe.

Landrat Thomas Schiebel freute sich über die neuen Examinierten, von denen acht im Klinikum eine Stelle antreten. Er sei stolz auf die Absolventen und die Berufsfachschule selbst, die eine Ausbildung mit sehr hoher Qualität anbietet. Er überreichte jedem Absolventen als Dank des Landkreises für die geleistete Arbeit eine Schwesternuhr.

Pflegedirektorin Gabriele Frings zeigte sich erfreut über das gute Abschneiden der Auszubildenden des Klinikums Main-Spessart. Sie appellierte an die Frischexaminierten sich in der Pflege weiter so gut zu engagieren und die stetige Fort- und Weiterbildung nicht zu vernachlässigen. Frings betonte aber dass neben der Fachkompetenzen auch die sozialen Kompetenzen gerade in diesem Berufsbild Pressemitteilung vom 24.09.2015 Examen Gesundheits- und Krankenpflege 2015 einen hohen Stellenwert haben. Sie freue sich auf die Unterstützung der acht Schüler in den eigenen Häusern.

Klassenleiterin Daniele Hünlein blickte auf die drei Jahre Ausbildungszeit zurück, die mit dieser Klasse erfolgreich und abwechslungsreich waren. Sie hat an manche erheiternde Anekdote erinnert und hat im Zusammenhang der Klasse versichert, dass sie immer in Erinnerung bleiben wird. Sie verabschiedete die Klasse mit den Worten, mit denen sie sie drei Jahre zuvor auch begrüßt hatte: „Nehmt euch Zeit. Jeder Mensch ist eine Geschichte, die man nicht schnell durchblättern darf.“

Klassensprecherin Angela Roth bedankte sich beim gesamten Lehrerteam für eine sehr gute Ausbildung und Betreuung während der drei Jahre. Ihr besonderer Dank galt der Klassenlehrerin Daniela Hünlein, die mit Herzblut die Klasse zum Examen geführt hat. Die Absolventen verteilten zum Dank an alle Rosen mit einem Dankesspruch.

Dr. Stephan Vögeli wünschte den Absolventen alles Gute auf ihrem zukünftigen Berufsweg und überreichte als Vorsitzender des Fördervereins des Klinikums Main- Spessart gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Vereins Ottmar Kliegl den drei Besten im Examen einen Geldpreis.

Personalratsvorsitzender Albrecht Christ gratulierte den Absolventen und freute sich, dass acht der Frischexaminierten ihren Arbeitsplatz im Klinikum erhalten haben.

Der Mittelkurs der Krankenpflegeschule verabschiedete die Examinierten mit einem eigens gedichteten Lied und Luftballons mit Glückwünschen, die zum Abschluss der Feier dem Himmel über dem Krankenhaus entgegenflogen.

Die Krankenhausküche sorgte bei dem Fest für einen kulinarischen Genuss mit einem drei Gänge Menü.

Auszeichnung der Regierung von Unterfranken:

Für eine besonders gute Leistung während der dreijährigen Ausbildung überreichte im Namen der Regierung von Unterfranken Schulleiter Rainer Dreikorn bei der Feier am Mittwoch einen Geldpreis und eine Auszeichnung an Franziska Brod, sowie jeweils eine Auszeichnungsurkunde an Kirsten Emrich und Tina Woltmann.

Auszeichnung durch den Förderkreis:

Dr. Stephan Vögeli gratulierte als Vorsitzender des Förderkreises des Klinikums Main-Spessart zum bestandenen Examen und zeichnete die Besten im Examen mit Pressemitteilung vom 24.09.2015 Examen Gesundheits- und Krankenpflege 2015 dem Förderpreis des Förderkreises des Klinikums aus. Franziska Brod. Den zweiten Preis erhielten Isabell Wenzel und Celina Maninger.

Nr Name Vorname Ort 
 1   Angermann   Florian   Lohr am Main 
 2   Brod   Franziska   Marktheidenfeld 
 3   Denkhaus   Thomas   München 
 4   Dumas   Marie-Claire   Marktheidenfeld 
 5   Dumas   Simon   Hafenlohr 
 6   Emrich   Kirsten   Lohr a. Main/Rodenbach 
 7   Hommer   Jasmin   Bischbrunn 
 8   Köhler   Andreas   Zell am Main 
 9   Lannig   Martina   Zellingen/Retzbach 
 10   Maninger   Celina   Erlenbach 
 11   Matern   Kathrin   Birkenfeld 
 12   Roth   Angela   Fürth 
 13   Schelbert   Melanie   Gemünden 
 14   Schrenker   Ramona   Himmelstadt 
 15   Tschernow   Erika   Lohr a. Main 
 16   Väth   Fabienne   Lohr a. Main/Rodenbach 
 17   Wenzel   Isabell   Neuhütten 
 18   Woltmann   Tina   Lohr a. Main 

Zurück

Zurück zum Anfang