112

Rettungsdienst

112

Feuerwehr

110

Polizei

   
   

116 117

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

089 19240

Giftnotrufzentrale

0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22

Telefonseelsorge

   
   

09352 / 505 - 0

Klinikum Standort Lohr

09391 / 502 - 0

Klinikum Standort Marktheidenfeld

 

 

 

Die Notaufnahme des Klinikums Main-Spessart befindet sich am Standort Lohr.

 

Schließen

Language:

kompetent. menschlich. nah.

Notfallnummern

Begrüßung des neuen Chefarztes Dr. Rainer Schamberger

Klinikum Main-Spessart
07.07.2016 | Lohr

Neuer Chefarzt und neue Fachabteilung am Klinikum Main-Spessart - Am Donnerstag den 7. Juli begrüßte das Klinikum Main-Spessart bei einer internen Veranstaltung seinen neuen Chefarzt Dr. Rainer Schamberger.

Der seit 1. Juli 2016 im Klinikum angestellte Dr. Rainer Schamberger ist neuer Chefarzt der Abteilung Innere Medizin II - Kardiologie, welche am Krankenhaus Lohr im Rahmen der Neuausrichtung der Medizinischen Klinik neu aufgebaut wird. Der 51-jährige wechselte vom St. Elisabeth-Krankenhaus Bad Kissingen, wo er in gleicher Funktion tätig war, an das Klinikum Main-Spessart.

Die Geschäftsleitung Lohr, Frau Cornelia Köstler, begrüßte den neuen Chefarzt in einer feierlichen Runde mit Kollegen der verschiedensten Fachbereiche und Häuser. In ihrer Rede betonte die Geschäftsleitung, dass es sich um einen ganz besonderen Tag handle. Denn mit Dr. Schamberger komme nicht nur ein neuer Chefarzt, sondern eine neue Fachabteilung hinzu. Auch bisher gab es natürlich den Bereich Kardiologie integriert in der Fachabteilung Innere Medizin unter Chefarztleitung Dr. Walter Kestel. Mit der Neuausrichtung der Abteilung Innere Medizin und der zusätzlichen Spezialisierung in Gastroenterologie und Kardiologie wird eine Erweiterung und Optimierung der diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten gegeben sein. Die beiden Bereiche der Inneren Medizin werden in enger Zusammenarbeit der beiden Chefärzte Dr. Kestel und Dr. Schamberger geführt.

Herr Dr. Schamberger stellte sich seinem neuen Team und Kollegenkreis vor und bedankte sich für den herzlichen Empfang. Er betonte, dass ihm vom ersten Tag an die gute Zusammenarbeit und die freundliche Mentalität des Hauses aufgefallen seien. Als überzeugter Team-Player möchte Herr Dr. Schamberger eine leistungsstarke Abteilung aufbauen und diese in die bestehende Klinik für Innere Medizin integrieren. Nach seiner Überzeugung bietet die Spezialisierung in die Bereiche Gastroenterologie und Kardiologie die Chance, die bisher bereits sehr gute Behandlung nochmals zu verbessern und das medizinische Angebot am Klinikum Main-Spessart entscheidend zu erweitern. Insbesondere mit dem geplanten Herzkatheter Messplatz wird für die Bevölkerung im Landkreis ein weiterer medizinischer Fortschritt erreicht. Denn nach wie vor nehmen Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine traurige Spitzenposition in der Todesursachenstatistik in Deutschland ein. Gerade bei einem akuten Herzinfarkt ist eine sofortige Herzkatheter Untersuchung unerlässlich. Dies ist dann mit Dr. Schamberger und seiner Abteilung Kardiologie heimatnah im Landkreis Main-Spessart mit innovativer Medizin möglich.

Zur Person:
Herr Dr. Schamberger ist Facharzt für Innere Medizin und Inhaber der Schwerpunktbezeichnung Kardiologie sowie der Zusatzweiterbildung Spezielle Internistische Intensivmedizin. Sein Studium absolvierte er an den Universitäten Würzburg und Münster. Nach der Facharztweiterbildung an der Universitätsklinik Münster und dem Klinikum Aschaffenburg war er viele Jahre als Oberarzt an der Herz- und Gefäß-Klinik Bad Neustadt sowie dem Klinikum Meiningen tätig, bevor er 2011 zum Chefarzt der Medizinischen Klinik II – Kardiologie des St. Elisabeth-Krankenhauses Bad Kissingen berufen wurde. Ein weiterer Schwerpunkt von Dr. Schamberger liegt im Bereich der Intensivmedizin. So ist er auch im Besitz der Zusatzweiterbildung in Spezieller Internistischer Intensivmedizin und wird dieses Wissen in die Behandlung der Patienten der interdisziplinären Intensivstation einbringen.

Hintergrund Kardiologie:
Die Kardiologie ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin und beschäftigt sich mit den Erkrankungen des Herzens und des Kreislaufsystems. So werden insbesondere Durchblutungsstörungen des Herzens wie Herzinfarkt und koronare Herzkrankheit, alle Formen der Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen und Herzklappenfehler diagnostiziert und behandelt. Herzstück der neuen Abteilung im Krankenhaus Lohr wird hierbei das neue Herzkatheterlabor sein, welches baldmöglichst in Betrieb gehen soll. Hier können alle Herzkathetereingriffe mit Darstellung der Herzkranzgefäße und interventionelle Eingriffe zur Erweiterung verengter Adern mit Stentimplantation vorgenommen werden. Geplant ist zudem eine 24-Stunden-Herzkatheterbereitschaft an 365 Tagen zur Behandlung des akuten Herzinfarktes, so dass Patienten im Notfall jetzt schnell und sicher vor Ort behandelt werden können.

Am Mittwoch, 20. Juli 2016 findet um 18 Uhr im Klinikum Main-Spessart Lohr sein erster Vortrag zum Thema „Herzinfarktversorgung in der neuen Abteilung Kardiologie Lohr“ statt.

von links: Gabriele Frings (Pflegedirektorin), Dr. Andreas Fleischmann (Chefarzt Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin), Dr. Walter Kestel (Chefarzt Innere Medizin I), Dr. Rainer Schamberger (Chefarzt Innere Medizin II), Günter Betz (stv. Klinikreferent und Leiter Personalwesen), Cornelia Köstler (Geschäftsleitung Lohr)

Zurück

Zurück zum Anfang